Malcolm Fade war der Oberste Hexenmeister von Los Angeles. Er wurde von der Blackthorn-Familie vor über zweihundert Jahren (wahrscheinlich im Laufe des 19. Jahrhunderts) aufgenommen und verliebte sich später in die Schattenjägerin Annabel Blackthron.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malcolm lebte im Cornwall Institut in England. Über die Zeit baute er eine Beziehung mit Annabel Blackthorn, einer dortlebenden Schattenjägerin auf. Doch da ihre Liebe damals verboten war, brachten ihre Eltern sie weg. Malcolm wurde, genau wie viele andere Hexenwesen in dem Glauben gelassen, dass sie zu einer Eisernen Schwester wurde und ihn somit verlassen hätte. Erst wesentlich später erfuhr er von einem Elben, dass man Annabel bei lebendigem Leibe begraben hatte. Zudem dachte er, seine Freunde, unter anderem Tessa, Magnus und Catarina, hätten ihn angelogen und dies stachelte seinen Zorn zusätzlich an. Er erfuhr durch Zufall von dem Gedicht Annabel Lee, welches von den beiden handelt, und machte sich auf den Weg zum König des Dunklen Hof, um ihn um Hilfe zu bitten. Dieser gab ihm darauf einen Reim, der die Anleitung zu einer Wiedererweckung sein sollte. Dafür brauchte er allerdings das Schwarze Buch der Toten. Am Elbenhof lernte er desweiteren Iarlath kennen, der später sein Helfer wurde.

Chroniken der Unterwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während City of Heavenly Fire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malcolm zog im Jahr 2007 nach Los Angeles, da er herausgefunden hatte, dass das gesuchte Buch dort war. Im Dezember wurde das Los Angeles Institut von Sebastian Morgenstern angegriffen und Malcolm nutze das Chaos und stahl das Buch. Bereits auf dem Weg nach Hause fand er heraus, dass er für das Ritual Schattenjäger-Leben brauchte. Cordelia und John Carstairs waren auf dem Weg zurück ins Institut, als Malcolm sie umbrachte. Als er jedoch merkte, dass es nicht funktioniert hatte, brachte er ihre Leichen ins Meer, wohlwissend, dass der Rat Sebastian die Schuld an den Morden geben würde.

Zwischen den Reihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malcolm widmete sich weiterseinem Studium der gescheiterten Beschwörung. Beispielsweise fand er heraus, dass man Glorienhände, als Hände von Mördern, brauchte. Deshalb gründete er eine Gruppe von Anhängern, die für ihn töten würden, im Austausch für "gesteigerte" Kräfte.

Die dunklen Mächte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lady Midnight[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CJ Flowers, Malcolm 02.jpg

Malcolm ist der Vertraute der Blackthorns, die ihn über jeden einzelnen ihrer Ermittlungsschritte aufklären, unwissend, dass der Mörder der Leichen, die den toten Körpern von Emmas Eltern ähnelten, Malcolm selbst war. Die Blackthorns kamen zu gut vorran, sodass Malcolm sich gezwungen sah, seinen Plan früher als ursprünglich gedacht in die Tat umzusetzen. Er entführte den jüngsten Bruder der Blackthrons, den siebenjährigen Octavian, da er bereits wusste, dass er für das Ritual Blackthorn-Blut brauchte. Doch bevor er das Ritual vollziehen konnte, wurde er von Emma getötet. Malcolm wurde durch eine Meerestür in den Ozean gesaugt, doch durch sein Blut wurde Annabel wieder zum Leben erweckt.

CJ Emma & Malcolm 01.jpg

Lord of Shadows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malcolm, der sich selbst durch das Schwarze Buch wieder zum Leben erweckt hat, greift, trotz seines verrotteten, von Seemonstern zerfressenen Körpers, gemeinsam mit einer Schar Seedämonen das Los Angeles Institut an und tötet Jon Cartwright. Später kehrt er zum Knotenpunkt zurück und bemerkt, dass Arthur Blackthorn in verfolgt hatte. Malcolm bringt ihn um und durch das Blackthron-Blut wurde Annabel wiedererweckt, die durch jahrelange Folter, Todesangst und dem Einblick der Leiche ihres Blutsverwandten durcheinander und aufgebracht war. Sie tötete Malcolm mit einem Dolchstoß.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

»Nichts gegen Prostitution. Es ist der Motor der Gesellschaft.«

Malcolm steckt voller kindlicher Freude und spricht seine Gedanken meist laut aus. Er ist selbst von den langweiligsten Dingen fasziniert und manchmal etwas pessimistisch, aber auch intelligent, ruhig und etwas schüchtern. Ist er nervös, wechseln seine Launen sprunghaft. Die wenigsten nehmen ihn deswegen ernst, obwohl er ein mächtiger Hexenmeister ist.

Hinter seiner fröhlichen Fassade verbirgt sich ein dunkler Kern, der sich später in der Serie offenbar. So trug er den Zorn über Annabels gewaltsamen Tod immer im Herzen und erst sehr spät offenbart. Desweiteren hat er die Blackthrons über Jahre hinweg für seine eigenen Zwecke missbraucht, etwas, das für eine gewisse Skurpellosigkeit spricht.

CJ Malcolm 01.jpg

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malcolm hat ein kantiges Gesicht mit papierweißem Haar und violetten Augen. Er ist groß und auf seine übernatürliche Weise sehr attraktiv. Er sah aus wie siebenundzwanzig.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.