FANDOM


London ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs.

Generelle InformationenBearbeiten

LageBearbeiten

London liegt im Südosten des Vereinigten Königreichs im Landesteil England und wird durch die Themse in eine Nord- und eine Südhälfte geteilt. Da sich die ursprüngliche Siedlung, aus der die heutige Stadt entstand, am Nordufer des Flusses lag, ist die Nordhälfte größer als der südliche Teil.

London gilt als eines der bedeutendsten Kultur- und Handelszentren weltweit und zeichnet sich durch zahlreiche Universitäten, Museen und Theater aus. Jährlich besuchen etwa 19 Millionen Touristen die Stadt.

BevölkerungBearbeiten

London hat fast 9 Millionen Einwohner in 33 Stadtvierteln und hat damit weniger Einwohner als Paris. Von 1825 bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts war London die bevölkerungsreichste Stadt der Welt, wurde dann aber von New York überholt. Die meisten zugewanderten Menschen stammten im 20. Jahrhundert aus den ehemaligen Kolonien des britischen Weltreichs oder gehörten verfolgten Minderheiten an.


SehenswürdigkeitenBearbeiten

Eine kleine Auswahl Londons berühmtester Sehenswürdigkeiten:

  • Shakespeares Globe Theatre: Das Globe ist eine Rekonstruktion eines 1599 entworfenen Theaters, für das William Shakespeare seine meisten Stücke schrieb. 1613 brannte das ursprüngliche Theater nieder, im Folgejahr wurde es erneut aufgebaut und 1644 abgerissen. 1997 wurde das Globe Theatre schließlich rekonstruiert und der Spielbetrieb wieder aufgenommen.
  • British Museum: Dieses Museum verfügt über etwa 8 Millionen Exponate, die die gesamte Kulturgeschichte der Menschheit dokumentieren. Besonders bekannt sind der Rosettastein (der den Schlüssel zur Übersetzung der Hieroglyphen lieferte) und die Sammlung ägyptischer Mumien.
  • Tower of London: Am nördlichen Ufer der Themse befindet sich dieser aus mehreren befestigten Gebäuden bestehende, im Mittelalter errichtete Komplex. Einst diente er als Festung, Waffenkammer, Palast und Gefängnis für Angehörige der Oberschicht. Heute ist der Tower ein Museum, in dem neben den Kronjuwelen des englischen Königshauses gewaltige Waffensammlungen ausgestellt werden.
  • Buckingham Palace: Der Palast im Stadtteil City of Westminster ist die offizielle Residenz der königlichen Familie. Er wurde von 1761 bis 1836 stetig erweitert, bis das heute bekannte Gebäude entstand und dient seit 1837 offiziell als Wohnort des Monarchen und seiner Angehörigen.


SchattenweltBearbeiten

  • Das Londoner Institut befindet sich an der Fleet Street und zeichnet sich durch seine charakteristische Dachform und den hohen weißen Hauptturm aus. Laut Sophie Collins steht das Institut auf den Ruinen der im Großen Brand zerstörten Kirche All-Hallows-the-Less (diese befand sich aber an der Upper Thames Street, als Vorbild für das Institut diente die St. Brides Church, die auch and er beschriebenen Stelle steht).
  • Die Devil Tavern war ein Gasthaus an der Kreuzung der Chancery Lane und der Fleet Street, das 1787 von den Irdischen aufgegeben und zum Schein abgerissen wurde, seither befindet es sich in der Hand der Schattenwesen. Im Jahr 1878 gab Will Herondale vor, das Gasthaus des Öfteren zu besuchen.
  • In Whitechapel befanden sich um 1878 mehrere Schattendrogenhöhlen, in denen Ifrit, Hexenwesen und eventuell auch Feenwesen magische und dämonische Drogen und Rauschgifte herstellten und verkauften.
  • Der Londoner Schattenmarkt befindet sich nahe der London Bridge in den Ständen eines tagsüber abgehaltenen Markts der Irdischen.
  • In der Westminster Abbey gibt es durch die Pyx Chamber einen verborgenen Zugang nach Alicante, der aber nach der Erfindung des Portals geschlossen wurde.
  • "Sallows" ist ein Geschäft für den Bedarf eines Hexenmeisters im East End von London. Einst gehörte es einem Satyrn mit dem Decknamen Sallows, der von Aloysius Starkweather getötet wurde. 2012 befand sich das Geschäft im besitz von Hypatia Vex
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.