Schattenjäger Wiki
Advertisement
Schattenjäger Wiki

Gwyn ap Nudd ist der Anführer der Wilden Jagd und eine Figur aus der walisischen Mythologie.

Geschichte[]

Die Jagd[]

Gwyn hat die wilde Jagd seit Jahrhunderten geführt. Als Anführer der Jagd war es sein Blut, das neue Rekruten trinken mussten. [1]

Der Dunkle Krieg[]

Nach der Gefangennahme Mark Blackthorns, wurde er, als Geschenk der Königin des Lichten Volks und Sebastian Morgensterns, Gwyn überlassen, der ihn zum Jäger machte.

Auf die Anfrage der Königin, ob er das Sammeln der Toten aus der jüngsten Schlacht vor der Adamantzitadelle übernehmen könne, sagte Gwyn sehr zur Enttäuschung der Königin, dass die Jäger sich nicht mit der Schlacht der Nephilim und den Erdunkelten, den Engeln und Dämonen befassen wollten. Als die Königin, als Entschädigung für den Jungen, der anscheinend selten war und Furcht unter Dämonen verursachen konnte, um seinen Rat und Hilfe in der Schlacht bat, erwiderte Gwyn darauf, dass er den Jungen nicht brauche, um Angst zu verursachen, und dass der Junge solche Probleme nicht wert sei, wie die Beteiligung am Krieg. Am Ende stimmte er zögerlich zu, doch das Gespräch wurde von Meliorn unterbrochen und er ging. [2]

Aussehen[]

Gwyn wirkt von allem losgelöst und irgendwie distanziert. Er hat braune Haare und zweifarbige Augen: Eines ist blau und das andere ist schwarz.

Charakter[]

Gwyn wirkt um einiges zugänglicher und hilfsbereiter als andere Feenwesen, zudem ist er immer sehr auf Neutralität bedacht und will sich nicht in die Ränke des Dunklen und Lichten Hofes einmischen. Er wirkt eher mitfühlend und verfügt über einen strengen Ehrenkodex.

Allerdings kann er auch sehr streng sein, besonders gegenüber seinen Jägern. Zudem lässt er sich nicht besonders leicht durchschauen.

Beziehungen[]

Gwyn & Diana

Verweise[]

Advertisement