FANDOM


Felix Blackthorn war der Vater von Annabel Blackthorn.

Geschichte Bearbeiten

In den 1800er Jahren nahm Felix einen jungen Hexenmeister namens Malcolm Fade auf und gab ihm seinen Familiennamen: Blackthorn. Als Felix Tochter Annabel sich in Malcolm verliebte und versuchte, mit ihm und dem Schwarzen Buch davonzulaufen, fand Felix seine Tochter und übergab sie dem Rat. Sie wurde für Information gefoltert und zu ihm zurückgebracht, um sich zu verabschieden, bevor sie zur Adamantzitadelle geschickt wurde. Angewidert, von ihrer Verbindung mit Malcolm, begrub Felix sie lebendig in einem Grab am Meer, anstatt sie eine Eiserne Schwester werden zu lassen.

Als Inquisitor Dearborn auf der Suche nach Annabel war, rief Felix seine Freunde und seine Familie und sagte dem Inquisitor, er versteckte sie nicht, da sie nicht mehr zu seiner Familie gehörte. Nachdem einer seiner Freunde, ein Herondale, eine Lösung für die Situation angeboten hatte, war Felix sichtlich erleichtert, als der Inquisitor sich bereit erklärte, keine weiteren Fragen zu stellen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Felix war ein sehr kalter Mann und glaubte, Schattenweltler seien dreckig. Sein Hass war so groß, dass er seine Tochter verleugnete, nachdem sie sich in einen Hexenmeister verliebt und sie daraufhin lebendig begraben hatte. Seine Familie war in seinen Augen in Ungnade gefallen war. Er konnte auch unter Druck ruhig bleiben, da er bei der Befragung durch den Inquisitor eine gelassene Erscheinung beibehielt. [1]

Aussehen Bearbeiten

Felix hatte braunes Haar mit grauen Strähnen und ein breites Gesicht, das die Spuren schlechter Launen trug.

Auftritte Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

  1. Lord of Shadows
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.