FANDOM


Vorlage:Infobox

Pleijadenbotschaft

Eine Fünf Dimensionale Tür, auch als festes Portal bekannt, ist ein magisches Portal, dass dich überall hinbringen kann, du musst nur daran denken. Es gibt zahlreiche Portale, eines in Madame Dorothea´s Apartment, ein anderes in Renwick´s Ruine, wo Valentin Morgenstern sich in City of Bones versteckte oder in der Garnison in Alicante/Idris. Wenn man jedoch an nichts denkt und durch ein Portal schlüpft kann man mit etwas Glück den letzten abgerufenden Ort aufsuchen oder man ist in den Gedanken gefangen und kommt nie wieder hinaus.

Clary kann durch ihre Gabe, Runen zu kreieren, ihre eigenen Portale öffnen. Ein Beispiel dafür findet sich in City of Glass, als Clary nach Alicante wollte, aber von dem Rest der Familie zurück gelassen wurde.

In City of Bones sprangen Clary und Jace in ein Portal und wurden an den letzten Ort gebracht, für den das Portal benutzt wurde: Luke´s Haus.

In Renwicks Ruine, benutzte Valentin ein Portal um nach Idris, zu dem Herrenhaus der Waylands, wo er und Jace sieben Jahre zuvor gelebt hatten, zu gelangen. Dann zerstörte er das Portal und Jace behielt ein Stück davon, in der Hoffnung seinen "Vater" durch das Stück zu sehen.

Das Portal wurde von Henry Branwell mit der Hilfe von Magnus Bane in Clockwork Princess entwickelt.

Im Film Chroniken der Unterwelt: City of Bones, gibt es im New Yorker Institut ein Portal. Es wird gezeigt, als Jace Clary einige Tricks zeigt, die er später im Kampf gegen Valentin verwendet. Es wird auch auch gezeigt, wie Valentin ins Institut kommt.


Ein festes Portal birgt aber auch ein großes Risiko: Dämonen können es unter bestimmten Umständen als Einfallstor in unsere Welt nutzen.


Da Portale nur mit dämonischer Magie, also Magie, die Hexenwesen und Dämonen- bzw. Höllenfürsten verwenden, erbaut werden können, wurde der Teil der Garnison, in dem sich Alicantes Portal befindet, von der Engelsmacht "befreit", die das gesamte Land durchdringt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.