FANDOM


Über das sogenannte Endlose Nichts ist fast nichts bekannt. Es ist die Bezeichnung für die Heimat der Dämonen. Viele andere Begriffe meinen dasselbe (beispielsweise sämtliche Bezeichnungen für "Hölle", Chaos und Abgrund), aber "Endloses Nichts" ist ein Begriff, den selbst Dämonenfürsten nutzen und der sich deshalb durchgesetzt hat. Im Schattenjäger-Codex steht unter anderem folgendes:

Die geografische Beschaffenheit des Endlosen Nichts ist seit Jahrhunderten ungeklärt. Oft hat es den Anschein, dass Dämonen kein richtiges Zuhause besitzen und deshalb zu jeder Zeit an jedem Ort sein können. (…)

Die Anzahl der im Endlosen Nichts existierenden Dämonenspezies geht ins Unendliche. Wissenschaftler vertreten die These, dass viele Dämonen sich in unserer Welt gar nicht manifestieren können. Bei Befragungen von halbwegs intelligenten Dämonen stellte man fest, dass immer wieder von einem bestimmten Ort die Rede ist: der Metropole Pandemonium. Diese Stadt liegt im Zentrum des Endlosen Nichts (sofern man bei einem nichts von einem Zentrum sprechen kann) und es lassen sich keine Aussagen darüber treffen, wie sie aussieht und ob sie sich überhaupt mit Städten unserer Welt vergleichen lässt. Fest steht nur, dass Pandemonium sehr groß ist, größer als alle menschlichen Metropolen zusammen und dichter bevölkert als die gesamte Erdoberfläche. Forschungen zu den Themen Endloses Nichts und Pandemonium finden nur stark eingeschränkt statt, da die meisten Schattenjäger der Auffassung sind, dass es in unserer Welt bereits genug Dämonen gibt und man nicht nach weiteren Suchen sollte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.