Schattenjäger Wiki
Advertisement
Schattenjäger Wiki

Blackthorn Geschwister ist die Verbindung der Schattenjäger-Geschwister Julian, Livvy, Ty, Dru, Tavvy, Mark und Helen Blackthorn beschrieben. Außerdem gehört auch Emma Carstairs dazu, die eigentlich keine Blackthorn ist, doch trotzdem zur Familie gehört.

Geschwister:[]

Julian:[]

Julian ist die inoffizielle Vaterfigur, der seine jüngeren Geschwister seit seinem zwölften Lebensjahr großgezogen hat. Als später Mark von den Feenwesen zurückkam, nahm Julian ihn anfangs ebenfalls unter seine Fittiche, da Mark durch seine kindliche Feen-Unschuld nicht für sich oder die Kinder sorgen konnte.

Helen[]

Helen wurde nach dem Dunklen Krieg auf Grund ihres Feenblutes ins Exil auf die Wrangel-Insel geschickt und konnte sich nicht um ihre jüngeren Geschwister kümmern. Sie telefonierte mindestens einmal in der Woche mit ihnen. Nach der Schlacht auf den unverwüstlichen Felder kehrte sie mit Aline Penhallow nach Los Angeles zurück, wo sie das Institut leitete und die Führsorge für Ty, Dru und Tavvy übernahm.

Mark[]

Mark wurde während des Dunklen Krieges von Sebastian Morgenstern entführt und den Feenwesen übergeben. Jeden Abend gab er den Sternen die Namen seiner Geschwister (auch Emma, die er damals schon als Teil seiner Familie sah), um sie nicht zu vergessen. In den Jahren im Feenreich veränderte er sich sehr, weshalb er anfangs bei die Wiedereingliederung in seine Familie viel Mühe hatte. Er kam mit den menschlichen Floskeln und den Gesetzen der Schattenjäger nicht klar. Julian, Cristina Rosales und Emma waren ihm dabei eine große Hilfe. Er baute eine gute Verbindung zu seinem jüngeren Bruder Ty auf.

Emma[]

Emma zählte zu den Geschwistern, da sie mit ihnen aufgewachsen war und ab ihrem zwölften Lebensjahr bei ihnen wohnte. Sie war, wie die Blackthorns, nach dem Dunklen Krieg eine Waise und half Julian, seine jüngeren Geschwister zu erziehen.

Livia[]

Livia war die Zwillingsschwester von Ty. Sie sah zu Julian auf und bewunderte ihn für das, was er alles für die Familie getan hatte. Sie sagte ihm, dass sie einmal so werden wollen würde, wie er. Sie starb, als sie ihm ein Schwert brachte, damit er sich gegen Annabel Blackthorn wehren konnte. Ty versuchte danach, sie wieder zu beleben, was jedoch schiefging, weshalb sie nun als Geist an ihn gebunden ist.

Ty[]

Ty war Autist, weshalb er die Welt anders aufnahm als andere. Auch wenn er Zuneigung nicht gut zeigen konnte, wusste er von Julians Opfer für die Familie und liebte ihn sehr dafür. Nach Livvys Tod fühlte er sich dafür verantwortlich, sie wiederzuerwecken, um die Familie wieder zusammenzubringen, nicht nur, weil er sie unglaublich liebte und vermisste, sondern auch, weil er glaubte, nach allem, was Julian getan hatte, wäre es nun am ihm, die Familie wieder zusammenzubringen.

Drusilla[]

Dru wurde als jüngstes Mädchen von ihren älteren Geschwistern oft ausgeschlossen, da diese sie nicht in Gefahr bringen wollten. Es war meistens ihre Aufgabe, sich um Tavvy zu kümmern, was sie ziemlich wütend machte. So versuchte sie auf ihre eigene Weise, für ihre Familie zu kämpfen, indem sie z.B. Jaime Rosales versteckte und nach Livvys Tod versuchte, für Ty da zu sein. Bei der Schlacht auf den unvergänglichen Feldern war sie es, die die Familiar-Rune vollendete, um ihre Geschwister zusammenzurufen, damit diese Emma und Julian halfen, aus der Verwandlung in Wahre Nephilim zurückzukehren und diese zu überleben.

Tavvy[]

Tavvy war das Küken der Geschwister. Er war erst zwei Jahre alt, als ihr Vater starb und kannte so nur Julian als Vaterfigur. Als dieser danach für verschiedene Missionen weg musste, weinte Tavvy und bat ihn, ihn mitzunehmen oder nicht zu gehen. Als Mark nach fünf Jahren zurückkam, erkannte er ihn anfangs nicht wieder und hatte Angst vor ihm. Auch Helen akzeptierte er in Queen of Air and Darkness zunächst nicht als neue Erziehungsberechtigte. Als Julian und Emma zu Wahren Nephilim wurden, streckte er seine Arme nach ihnen aus und flehte Julian an, ihn zu tragen, da er müde sei. Dies war der Ausschlag, weshalb sie sich zurückverwandelt hatten.

Advertisement