FANDOM


Azazel, auch Asasel genannt, ist einer der neun Höllenfürsten.


In den religiösen Schriften der IrdischenBearbeiten

In den frühesten Schriften des Judentums ist Azazel ein Wüstendämon, dem beim Fest der Sühne, Jom Kippur, mithilfe eines Sündenbocks alle Sünden des jüdischen Volkes aufgeladen wurden. Beim Ritual des Sündenbocks wurde einem Ziegenbock von einem Priester in einem symbolischen Akt die Sünden des Volkes auferlegt, anschließend wurde er zu Azazel in die Wüste geschickt.

Das erste Buch Henoch nennt Azazel als einen der gefallenen Engel. Einst lehrte er die Menschheit die Bearbeitung von Metallen und Edelsteinen, den Gebrauch von Waffen und das Schminken, wodurch er die Menschen noch weiter verdarb. Als Strafe wurde er vom Engel Raphael zur Strecke gebracht, gesteinigt und in der mythischen Wüste Dudael in einer Grube eingesperrt.

Der Islam kennt Azazel als einen Engel, der auf der Erde Dämonen vernichtete und sich aus Stolz weigerte, sich vor dem neu erschaffenen Menschen zu verneigen. Für diesen Ungehorsam wurde er in die Hölle gestürzt und zu einem jener Wesen gemacht, die er zuvor jagte und tötete.


Im Schattenjäger-CodexBearbeiten

Azazel wird hier als gefallener Engel und hochrangiger Dämonenfürst beschrieben, der die Menschen die Herstellung von Waffen lehrte. Er sei erster Bannerträger der Höllenarmeen und deren Waffenschmied. Der Ironie, dass er als Dämon den Menschen durch die Waffenfertigung das Wissen um die Vernichtung von Dämonen brachte, sei ihm nur zu bewusst.


City of Lost SoulsBearbeiten

Im fünften Band der Reihe Chroniken der Unterwelt beschwor Magnus Bane Azazel, um ihn zu fragen, ob es eine dämonische Waffe gäbe, die den Bund zwischen Jace Herondale und Sebastian Morgenstern durchtrennen könne.

Für die Beschwörung wurden Kerzen in einem großen Kreis aufgestellt, innerhalb des Kreises wurde ein Pentagramm gezogen und der Boden außerhalb wurde mit einer Mischung aus Salz und getrockneter Tollkirsche bestreut.

Quod tumeraris: per Jehovam, Gehennam, et consecratum aqum quam nunc spargo, signumque crucis quod nunc facio, et per vota Nostra, ipse nunc surgat nobis dicatus Azazael!

–Magnus Bane, um Azazel zu beschwören

Azazel erscheint als breitschultriger Mann mit kastanienbraunem Haar im Maßanzug, in dessen Augen rote Flammen lodern.

Da er an die Felsen in der Wüste Dudael gebunden ist, erschien nur sein Geist. Er versuchte, Magnus und die anderen Anwesenden dazu zu verführen, seine Ketten zu sprengen und ihn in die Welt zu entlassen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.