FANDOM


EA Alicante


Alicante ist die Hauptstadt (und einzige Stadt) von Idris, die heilige Metropole der Schattenjäger und deren traditionelle Heimat.

Die Stadt liegt in einer Talmulde und wird durch einen Fluss in eine Ost- und eine Westhälfte geteilt. Manchmal wird Alicante als das "Venedig von Idris" bezeichnet, da zahlreiche Kanäle vom Fluss abgehen und von charakteristischen Steinbrücken überspannt werden. Die Kanäle wurden von den ersten Schattenjägergenerationen ausgehoben, um die Trinkwasserversorgung der Stadt zu gewährleisten. Aufgrund einer massiven Adamantader unter dem Stadtgebiet ist das Ausheben von tiefen Brunnen nämlich nicht möglich. Heute werden sämtliche Gebäude der Stadt durch knapp unter der Erdoberfläche verlaufende Rohrleitungen mit fließendem Wasser versorgt.

Wie in ganz Idris funktionieren in Alicante aufgrund der Schutzschilde keine modernen Maschinen und technologische Errungenschaften, weshalb die Straßenbeleuchtung (sofern sie denn existiert, was nur bei den größten Straßen der Fall ist) und beispielsweise Kühlschränke mit Elbenlicht betrieben werden.


Wichtige Gebäude und WahrzeichenBearbeiten

Die DämonentürmeBearbeiten

Die aus reinem Adamant gefertigten Türme steuern die Schutzschilde der Stadt und schützen sie vor Dämonen. Den Überlieferungen Jonathan Shadowhunters zufolge schuf Raziel sie gemeinsam mit dem Land Idris und den Adamantadern unter dem Stadtgebiet. Im Gegensatz zu anderen Dingen aus Adamant, die mit Engelsmacht betrieben werden (wie die Seraphklingen) erlischt ihre Kraft niemals und bedarf auch keinerlei Auffrischung.

Diesen Türmen verdankt Alicante seinen Beinamen Die gläserne Stadt.


Die GarnisonBearbeiten

Das Garnisonsgebäude liegt nahe dem Zentrum Alicantes und ist wie eine Festung gebaut. Es dient als Amtssitz für Konsul und Inquisitor und als Versammlungsort für den Rat. Während der Tagungen ist es nur volljährigen Schattenjägern, also Ratsmitgliedern, erlaubt, die Garnison zu betreten. Ursprünglich lag die Garnison genau im Zentrum der ersten Siedlung, aus der später Alicante entstand. (Inzwischen liegt das geographische Stadtzentrum etwas weiter nordwestlich.)

Das Torhaus der Garnison ist eine Attraktion. Die Tore sind doppelt mannshoch, mit verschlungenen Runenmustern und dem vierfachen C der Schattenjäger versehen und werden von zwei Engelsstatuen, den sogenannten Wächtern, flankiert. Zu den Füßen beider Engel winden sich sterbende Dämonen.

Das einzige dauerhafte Portal in ganz Idris befindet sich in der Garnison. Aufgrund der dämonischen Herkunft der Portale ist der Raum, in dem es sich befindet, ähnlich wie ein Sanktuarium in Instituten, auf entweihtem Boden errichtet und wird durch Runen abgeschirmt.


Der Platz des Erzengels und die AbkommenshalleBearbeiten

Der Platz des Erzengels liegt im heutigen Zentrum der Stadt. Er ist berühmt für die weltweit größte Statue Raziels, die sich, aus Bronze gegossen, über dem Mittelpunkt des Platzes erhebt. In vielen Instituten finden sich Nachbildungen dieser berühmten Statue, die, neben dem sich darunter befindenden Brunnen, dass einzige Objekt auf dem weitläufigen Platz ist.

Am nördlichen Ende des Platzes befindet sich die Große halle des Erzengels, auch als Abkommenshalle bekannt. Sie wurde im 18. Jahrhundert als Versammlungsort für alle Schattenjäger erbaut und zeichnet sich von außen besonders durch eine breite Marmortreppe und einen imposanten Arkadengang aus. Im Jahr 1872 wurde in der Halle das erste Abkommen unterzeichnet, wie es seither alle 15 Jahre geschieht. Ansonsten finden in der Halle hauptsächlich große Feiern und Veranstaltungen wie Bälle und Hochzeiten statt.

Von innen zeichnet sich die Große Halle durch ihr Glasdach und den Meerjungfrauenbrunnen aus, der anlässlich des dritten Abkommens 1902 in Auftrag gegeben wurde.


Das ZeughausBearbeiten

Dieses festungsähnliche Gebäude dient als Arsenal, Museum, Forschungszentrum und einzige Auslandsvertretung der Eisernen Schwestern. Hier befindet sich die nach der Adamant-Zitadelle größte Waffenfertigungsanlage der Nephilim und jeder Schattenjäger hat im Falle eines Angriffs auf die Stadt oder einem anderen Notfall das Recht, sich eine beliebige Waffe aus dem dortigen Vorrat zu nehmen.

Das Zeughaus wurde um das Jahr 1800 im Stil der mittelalterlichen Burgen gebaut, aber der wehrhafte Eindruck täuscht. Die Mauern sind zu dünn, um einem Beschuss standzuhalten. Daher befinden sich oberirdisch auch nur das Museum für antike Waffen und das Lager. Unterirdisch jedoch schmieden Eiserne Schwestern, unterstützt von anderen Schattenjägern, neue Waffen und schürfen Adamant. Es heißt, dass das Zeughaus einen direkten Zugang zur Adamant-Zitadelle und möglicherweise auch zur Stadt der Stille hat.


Das BasiliasBearbeiten

Das Basilias ist eine Art Vertretung der Brüder der Stille in Alicante und fungiert als Krankenhaus. Das Gebäude befindet sich am Platz des Erzengels und besteht nur aus einigen Laboratorien und Krankenzimmern. Die Decken sämtlicher Räume sind, ähnlich wie die Krankenstationen mancher Institute, mit einem verschlungenen Muster aus Heilrunen bedeckt, die den Heilprozess beschleunigen sollen.


TriviaBearbeiten

  • In Spanien existiert eine Stadt namens Alicante.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.